Suche
  • Tutzinger Appell.
  • Für ein glaubwürdiges Radio.
Suche Menü

Wo kann ich mich über Missstände im Hörfunk beschweren?

FAIR RADIO empfiehlt:

1. Bei den Sendern direkt

Die Radiomacher sollen wissen, dass die Hörer kritisch hinhören und sich nicht hinters Licht führen lassen.

Manchmal reicht es schon, einfache Fragen zu stellen: Wie kann es sein, dass derselbe Verkehrsredakteur 20 Stunden am Tag „live“ auf Sendung geht?
Wie kann es sein, dass man einen Reporter vor Ort vom „großen Anstrum“ hat reden hören, obwohl die Veranstaltung noch gar nicht begonnen hatte?

Schildern sie Beobachtungen und Höreindrücke, die Ihnen eigenartig erscheinen.

Sie unterstützen damit auch redaktionsinterne Kritiker, die sich sonst gerne anhören müssen: „Das macht man halt so.“, „Das merkt doch eh keiner“,….

2. Bei den Landesmedienanstalten

Die sind für die Rechtsüberwachung privater Radioanstalten zuständig und durchaus interessiert an Meldungen über Verstöße.

Inzwischen geht das sogar online. Und eine neue Broschüre hilft dabei.

3. Bei FAIR RADIO

Wir gehen Ihren Zweifeln und Vermutungen nach. Stellt sich heraus, dass die genannten Sender, tatsächlich gegen die Regeln des „Tutzinger Appells“ verstoßen haben, nehmen wir Kontakt mit den Sendern auf.

Gleichzeitig machen wir den Verstoß hier öffentlich.
Außerdem wollen wir die Reaktionen der Sender künftig auf dieser Seite dokumentieren.

Wozu? Um Druck aufzubauen. Um den Sendern klar zu machen, dass es SO nicht weitergehen kann. Um ein Umdenken anzuregen.

Radio muss wieder glaubwürdig werden. Aber das geht nicht ohne Ihre Hilfe, ohne die Hilfe der Hörer.

Helfen Sie uns, Missstände zu veröffentlichen und lassen, Sie uns wissen, wenn Sie sich bei Sendern und den Landesmedienanstalten beschweren.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


23 + = 27