Suche
  • Tutzinger Appell.
  • Für ein glaubwürdiges Radio.
Suche Menü

Ich muss als Moderator im Lokalprogramm landesweite Gewinnspiele mit gebührenpflichtigen Rufnummern ankündigen und empfinde das als fragwürdig. Wie soll ich mich verhalten?

Gewinnspiele, auch mit gebührenpflichtigen Telefonnummern, sind nicht grundsätzlich ein Problem, sondern in vielen Sendern auch ein belebendes Element. Es ist nicht grundsätzlich verwerflich, wenn ein Sender auf diese Weise Einnahmen erzielt.

Ein Problem entsteht erst, wenn über die Gewinnchancen getäuscht wird. Zum Beispiel bei den drei mitteldeutschen Privatsender Radio PSR (Sachsen), Radio SAW (Sachsen-Anhalt) und Landeswelle Thüringen oder auch bei den NRW-Lokalradios:

Dort wurden und werden Gewinnspiele landesweit gespielt, der Hörer bekommt aber den Eindruck, das Spiel würde nur in seinem kleinen Sendegebiet veranstaltet. Er muss von anderen Gewinnwahrscheinlichkeiten ausgehen. Es macht einen gravierenden Unterschied, ob man an einem Gewinnspiel mit 18 Millionen potenziellen Mitspielern (Einwohnerzahl NRW) teilnimmt oder am „Radio Reinstadt“-Gewinnspiel mit z.B. 250.000 potenziellen Mitspielern.

FAIR RADIO findet deshalb: Auf die wirkliche Gewinnwahrscheinlichkeit sollte explizit in der Anmoderation hingewiesen werden.

Beispiele für Anmoderationen:

„Machen Sie jetzt mit bei unserem landesweiten Gewinnspiel. Rufen Sie jetzt an!“

 

„Einen Hörer in Nordrhein-Westfalen machen wir gleich glücklich. Vielleicht Sie? Rufen Sie jetzt an!“

 

„Die 45 NRW-Lokalradios lassen in dieser Stunde wieder Geld regnen. Wir schalten jetzt in unsere Gewinnspielzentrale nach Oberhausen zu meinem Kollegen XY!“

Vermieden werden müssen verwirrende und falsche Zuordnungen. Beispiel aus dem NRW-Gewinnspiel „Tresorknacker“ im Januar 2011.

Folgende Aussage ist zum Beispiel  irreführend und falsch:

„Hier neben mir steht der Radio Reinstadt-Tresor, den Sie jetzt knacken können. Sie brauchen nur die richtige Kombination. Rufen Sie jetzt an!“

Eine derartige Anmoderation wäre nur vertretbar, wenn es sich um ein lokales Spiel handelt und tatsächlich ein „lokaler“ Tresor im Sender zu öffnen ist. Der Eigennamen „der Radio Reinstadt-Tresor“ wäre andernfalls unbedingt zu vermeiden!

Im Falle des NRW-Gewinnspiels müsste es also z.B. heißen:

„In unserem NRW-Gewinnspielstudio steht jetzt der Tresor, den Sie knacken können! Rufen Sie jetzt an!“

oder

„Von Münster bis Bonn, von Aachen bis Minden. 45 Lokalradios haben für unseren Gewinnspiel-Tresor zusammengelegt. Und Sie können ihn öffnen. Rufen Sie jetzt an!“

Die gesetzlich vorgeschriebenen Hinweise zu den Kosten und den Ausschlüssen (kein Auszahlung an Minderjährige) sind selbstverständlich.

 

 

Creative
″FAQ Ethik im Hörfunk – FAIR RADIO antwortet″ steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Beruht auf einem Inhalt unter www.fair-radio.net.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei FAIR RADIO erhalten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


4 × 7 =