Suche
  • Tutzinger Appell.
  • Für ein glaubwürdiges Radio.
Suche Menü

DJV warnt vor Themendiensten

Bundesagentur für Arbeit bietet „interessengeleitete Beiträge“ an

Jetzt bietet auch die Arbeitsagentur Radiostationen „sendefertige“ Beiträge an. Seit einigen Tagen gibt es laut DJV auch einen Themendienst Print mit Artikeln und Interviews sowie Fotos. Bedingung für den kostenfreien Abdruck des Text- und Fotomaterials ist, dass die Redaktionen die Texte ohne Bearbeitungen und Änderungen übernehmen. Aus der Pressemitteilung:

„Die Bundesagentur für Arbeit versucht, die redaktionelle Berichterstattung von Zeitungen, Zeitschriften, Online-Medien und Radiosendern in ihrem Sinne zu beeinflussen“, kritisierte DJV-Bundesvorsitzender Michael Konken. Zu kritischem Journalismus gehöre die Recherche unverzichtbar dazu. Der DJV-Vorsitzende appellierte daher an die Journalisten, das von der Arbeitsagentur angebotene Material links liegen zu lassen. „Wer diese Texte, Fotos und Radiobeiträge zu den Bedingungen des Bundesagentur verwendet, ohne deutlich zu machen, dass es sich um interessengeleitete Beiträge handelt, verstößt gegen die journalistische Sorgfaltspflicht.“

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


7 × 1 =