Suche
Suche Menü

Radiosiegel 2013:
15 Privatsender bilden seriös und fair aus

Diesen Beitrag per E-Mail versenden
Sie können maximal fünf Empfänger angeben. Diese bitte durch Kommas trennen.





Die hier eingegebenen Daten werden nur dazu verwendet, die E-Mail in Ihrem Namen zu versenden. Sie werden nicht gespeichert und es erfolgt keine Weitergabe an Dritte oder eine Analyse zu Marketing-Zwecken.

Etwa 30 Volonäre aus ganz Deutschland haben das Radiosiegel 2013 in logo_radiosiegel2013 Empfang genommen. 15 Radiostationen wurden für ihre vorbildliche Volontärausbildung ausgezeichnet: 94,3 rs2, Antenne MV, baden.fm, Berliner Rundfunk 91,4, die neue Welle, Donau3fm, Hitradio Ohr, KISS FM, radioHNA, Radio Lippe Welle Hamm, Radio NRW, Radio Rur, Radio Seefunk, Radio Service Berlin und Radio Wuppertal.

Mit im Boot beim Radiosiegel sind auch wir von fair radio.  Thomas Korte und Lennart Hemme vertreten uns in der großen Runde, der auch verschiedene Landesmedienanstalten, DJV und dju, die evangelische Medienakademie, die Frankfurter Hörfunkschule und viele andere angehören.

Beim Radiosiegel geht es um eine seriöse, nicht-ausbeuterische Ausbildung im privaten Hörfunk. Die Volontäre der Sender bewerben sich für ihren Sender und bekommen dann Besuch vor Ort. Bei dutzenden Senderchecks werden die nominierten Sender von den Radiosiegel-Vertretern getestet. Danach wird in der Jury entschieden, welcher Sender das Siegel verdient hat.

fair radio geht es bei der Teilnahme vor allem um ein Zeichen für eine seriöse journalistische Ausbildung. Dabei achten wir besonders auf die Konfrontation der Volontäre mit dem Thema Medienethik.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.